Das Hotel Bogota soll leben!

Hotel Bogota in der Schlüterstraße

Eine der charmantesten Berliner Stätten für Fotoausstellungen ist sehr ernsthaft bedroht. Das Hotel Bogota ist nicht nur das letzte Berliner Salonhotel am Kudamm sondern auch ein Stück Berliner Kulturgeschichte. Hier hatte vor dem Krieg Yva ihr Fotostudio, wo Helmut Newton sein Handwerk gelernt. Die Liste der Fotografen, die dort seitdem fotografiert und ausgestellt haben, ist scheinbar unendlich und auch für sonstige kulturelle Events – von Malerei, Installation bis Literaturvorlesungen, Konzerten und und und war und ist das Joachim Rissmann geführte Hotel eine einzigartige Adresse.

Am meisten hilft es einem in Not geratenen Hotel natürlich, wenn es mehr gebucht wird. Empfehlt es weiter!
Vergesst die großen immergleichen Hotelketten, die mit Dumpingpreisen Hotels wie das Bogota ruinieren. Genauso wie illegale Ferienwohnungen. Im Bogota gibt es drei Preiskategorien, die günstigste sind selbst für Bagpacker erschwinglich.

Unterschreibt die Online-Petition. Und shared, liked, posted das, sagt es weiter.

Mehr Infos findet ihr auf der Facebook-Seite und in dieser Kolumne aus dem Tagesspiegel.

Leave a Reply